Andreas Tromayer über seine Erfahrung mit Schuppenflechte (Psoriasis)

Andreas Tromayer über seine Erfahrung mit Schuppenflechte (Psoriasis)


Eines Tages, mit 15 Jahren, bin ich am Abend schlafen gegangen und am nächsten Tag bin ich mit Schuppenflechte, also mit Psoriasis, am ganzen Körper aufgewacht. Und natürlich war ich geschockt. Das kann man eigentlich garnicht beschreiben mit Worten. Ich habe meinen Mann schon so kennengelernt,
mit der Schuppenflechte. Und ich habe nicht auf die Haut geschaut,
sondern auf das Herz. Und deswegen sind wir auch jetzt noch zusammen. Also für mich ist eine Welt eigentlich zusammengebrochen. Ich habe mich eigentlich vom ersten Augenblick
an zurückgezogen gefühlt, weil ich habe mich wirklich geschämt. Wenn du irgendwo hingegangen bist, haben dich die Leute angeschaut, oder, ja, wie einen Aussätzigen halt. Außer für mich. Für mich war immer klar, er ist genauso ein Mensch wie jeder andere und ich habe meinen Mann auch überzeugt kurzärmelig zu gehen. Auch wenn die Leute schauen. Zeitweise war hinten meine Haut wie Leder
am Rücken, wenn ich mich gebückt habe, dann hat es rausgeblutet, wie wenn man mit einem
Messer reinschneidet. Es war ein schwieriger Leidensweg. Weltweit sind circa 1-3 Prozent der Bevölkerung betroffen. In Österreich betrifft das circa 250.000 bis 300.000 Patienten. Von der Altersgruppe her unterscheidet man
zwei Typen: Typ 1 und Typ 2. Typ 1 tritt in jüngeren Jahren, also schon
deutlich vor dem 40. Lebensjahr auf, Typ 2 in späteren Jahren. Ich habe Salben ausprobiert, dann habe ich
Tabletten bekommen, dann habe ich stationäre Aufnahmen im Spital gehabt, Kuren habe ich gemacht… Natürlich, wenn es ihm schlecht geht, geht es dir auch schlecht. Wenn es ihm gut geht, geht es dir auch gut. Wir haben das alles gemeinsam bewältigt. Wir haben äußerlich anzuwendende Therapien
in Form von Cremen und Salben für eine milde Schuppenflechte und für moderate bis stärkere
Formen der Schuppenflechte können wir Tabletten und Spritzen anbieten, die den Patienten bis
zur Erscheinungsfreiheit verhelfen. Insgesamt haben wir jetzt 23 Jahre gebraucht,
bis ich zum richtigen Doktor gekommen bin, der mir auch das Biologikum verschrieben hat und
das auch geholfen hat. Biologika sind biotechnologisch hergestellte
Medikamente, die ganz spezifisch in die gestörte Immunreaktion des Körpers eingreifen können. Das heißt Botenstoffe, die zu viel bei Schuppenflechte produziert werden, können damit gezielt geblockt werden. Mein Mann hat sogar im Winter kurze Hosen an, weil er es gar nicht fassen kann, dass er nichts mehr hat. Er kann es ja selbst nicht fassen! Also mir geht es jetzt sehr gut. Ich bin jetzt eigentlich Psoriasis-frei durch
mein Biologika-Mittel, das ich habe. Ich kann wieder im nomalen Leben alles machen,
tun, die Aktivitäten machen. Und wir sind irrsinnig glücklich. Das passt. Für uns passt alles.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *